HÄUFIGE FRAGEN

Jede Menge Fragen…das ist ganz normal wenn es um Führerscheine geht!
Schließlich handelt es sich um eine umfangreiche Ausbildung, die man nicht jeden Tag macht.

Frühestens ein halbes Jahr vor dem Mindestalter ist eine Antragstellung bei der Führerscheinstelle möglich. Eine Anmeldung ist 6 Monate vor dem Mindestalter vollkommen ausreichend.

Zur Anmeldung reicht uns Dein Personalausweis. Für alle weiteren Dokumente und Unterlagen erhältst Du Infomaterial bei der Anmeldung.

Nein. Unsere Ausbildung sind fortlaufend und Du kannst jederzeit mit der Ausbildung beginnen. Die Themen im Theorieunterricht sind jeweils abgeschlossene Themen und bauen nicht aufeinander auf. Es ist also egal, ob Du das erste Mal zur Lektion 3 oder zur Lektion 8 am Theorieunterricht teilnimmst.

Glücklicherweise nicht. Es gibt keine Pflicht, die Theorie am Stück zu besuchen. Allerdings, je unregelmäßiger Du kommst, desto länger dauert logischerweise auch Dein Führerschein.

Das ist wesentlich von Deinem persönlichen Zeitplan abhängig: Regelmäßiger Besuch des Unterrichts, frühe Abgabe der Dokumente zur Führerscheinbeantragung und Termine für praktische Fahrstunden – so kann man den Führerschein auch in 4 Wochen machen. Erfahrungsgemäß absolvieren viele Fahrschüler die Ausbildung in ca. 3 Monaten.

Ja, den Antrag stellt ihr direkt bei der für euren Wohnort zuständigen Führerscheinstelle. Für alle Mannheimer ist das in K7, 68159 MA. In einigen Fällen ist die Antragstellung auch bei den Bürgerdiensten in den Vororten möglich.

Vor Antragstellung könnt ihr gerne mit den Unterlagen bei uns in einer der Filialen vorbeikommen und wir prüfen, dass alles vollständig und unterschrieben ist. Dann habt ihr es leichter bei der Behörde.

Selbstverständlich kannst Du uns Deinen Fahrlehrerwunsch nennen und wir versuchen diesem nachzukommen. Dein Fahrlehrer betreut Dich dann von der ersten Fahrstunde bis zur Prüfung.

Selbstverständlich werden alle Mannheimer (inkl. Ilvesheim) Fahrschüler zur Fahrstunde zuhause abgeholt. Je nach Zeitplan kann es auch sein, dass ihr ab der Schule oder Deiner Arbeitsstelle mit der Fahrstunde beginnt. Termine und Treffpunkt vereinbarst Du direkt mit Deinem Fahrlehrer.

Alle Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse (zG) von max. 750 kg. Auch, wenn dadurch die zG der Fahrzeugkombination 3.500 kg übersteigt.

sowie

Anhänger, deren zulässige Gesamtmasse 750 kg übersteigt, solange die zG der Fahrzeugkombination (also zG Zugfahrzeug + zG Anhänger) dadurch nicht über 3.500 kg liegt.

Wenn ein Anhänger gezogen werden soll, dessen zulässige Gesamtmasse 750 kg übersteigt und dadurch die zG der Fahrzeugkombination über 3.500 kg, aber max. bei 4.250 kg liegt.

In allen anderen Fällen (also oben genannt), wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 kg übersteigt.
Achtung: Die zG des Anhängers darf bei Klasse BE 3.500 kg nicht überschreiten, sonst wird entweder die Klasse C1E oder sogar CE benötigt.