Bildungsgutscheine – Mit Unterstützung zum Traumjob.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, dass die Agentur für Arbeit die Kosten für die BKF Ausbildung übernimmt. Die Bundesagentur für Arbeit oder die Agentur für Arbeit unterstützt jedoch nur Weiterbildungsmaßnahmen, insbesondere solche, die es Ihnen ermöglichen, einen neuen Arbeitsplatz zu erhalten oder Ihren alten Arbeitsplatz zu erhalten. Bei beruflichem Bedarf wäre dann eine finanzielle Unterstützung möglich.

Bei der Erlangung eines Lkw-Führerscheins sind auch die Bestimmungen des Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetzes (BKrFQG) zu beachten. Das bedeutet, dass Sie “nur” das Recht haben, mit Ihrem Führerschein Privatfahrten zu unternehmen. Um als Lkw-Fahrer gewerblich tätig zu sein, ist es seit Inkrafttreten des Gesetzes notwendig, sich zum Berufskraftfahrer aus-, um- oder fortzubilden, was natürlich den Erwerb eines Führerscheins der Kategorie C und CE beinhaltet.

BKF-QUALIFIKATION

Der Führerschein, mit der sich der überwiegende Teil der Berufskraftfahrer bisher noch qualifiziert, reicht nicht mehr aus.

Denn nach der EU-Berufskraftfahrerrichtlinie müssen alle gewerblichen Omnibus- und Lkw-Fahrer/innen eine über die Führerscheinausbildung hinausgehende Grundqualifikation sowie eine regelmäßige Weiterbildung nachweisen.

LKW – Werde King of the road!

Darf’s ein bißchen mehr sein? Wenn es um die schweren Klassen geht, sind Sie bei uns genau richtig!

MEHR ERFAHREN

BUS – Die Königsklasse!

Mit 50 Personen durch Europa? Oder lieber Linienverkehr in der Region? Busfahrer werden bei uns auf alles vorbereitet!

MEHR ERFAHREN